Die FRANKA Fachberatung im Diakonischen Werk Region Kassel unterstützt ausländische Frauen, die Opfer von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung (§232 Strafgesetzbuch) und/oder zum Zweck der Ausbeutung ihrer Arbeitskraft (§ 233 Strafgesetzbuch) geworden sind. 


 
FRANKA setzt sich ein

  • für eine sichere und geschützte Unterbringung,
  • für die Gewährleistung einer körperlich/seelischen Erholungsphase 
    bei psychosozialer Betreuung,
  • für die Sicherstellung eines dafür notwendigen legalen Aufenthaltes.

FRANKA informiert

  • über ausländerrechtliche,
  • zivil- und strafrechtliche,
  • sowie die sozialhilferechtliche Situation
  • über die Möglichkeiten einer geordneten Rückreise.

FRANKA begleitet

  • in den unterschiedlichen Verfahren
  • auf allen notwendigen Wegen.

Einzelne Sprachversionen finden Sie auf jeder Seite

Informationen sind für die Frauen lebenswichtig!

FRANKA Fachberatung
Telefon: 0151-62815335
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!